Wenn es Abend wird und die Sonne sinkt…

…könnte es dann sein, daß Du etwas Entspannung brauchen könntest?

Die Armomatherapeutin unserer Klinik – Susanne Joos – hat mich auf die Idee gebracht: Wir machen was eigentlich nicht geht: Wir mischen ätherische Öle ins Badewasser. Noch ein Kerzchen… vielleicht noch ein Gläschen Rotwein … oder Champagner… allein oder nicht….

previous arrow
next arrow
Slider

Möglich macht dieses chemisch physikalische Wunder ein genialer Trick: Der Elixator verwirbelt mit 10000 Umdrehungen pro Minute Wasser und feinste Öltröpfchen zu einer Aromaöl-Dispersion. Ein winziger Wassertropfen wird von einer hauchdünnen Ölschicht umgeben. Es entstehen Öltröpfchen - zart wie Milch und duftend wie...

Na eben genau wie man es will:

Beruhigend mit Lavendel oder Neroli

Anregend mit Orange Osmanthus oder Lemongras

Und dann hineintauchen mit Körper - Nase und Seele. 

Erfunden hat dieses Prinzip Werner Junge, ein Bademeister aus den 30er Jahren, der das Verwirbelungsprinzip zum Patent angemeldet hat.  

Den Original Glaskolben von Herrn Junge  zur Dispersion von Ölen gibt es hier:

Die Broschüre der Fa. Wala zum Jungebad:

Nach einem bisschen Stöbern im Internet habe ich dann meine geniale Alternative gefunden: Der Elixator der Firma Wolf Aqua-Manufaktur erzeugt den Wasser-Öl-Wirbel in einer stabilen Metall-Armatur. Ein Kolben , in den das Öl-Becherchen gesteckt wird aktiviert den Wirbel und mischt das Öl ein

Die Firma WOLF Aqua-Manufaktur. vertreibt den Elixator douche. 

Die Öle werden vorher im Dosierfläschchen zusammengemischt, das dann auf dem Elixator aufgesteckt wird. 

Ach ja und dann gibt es natürlich noch diese wunderbaren Agavenbürsten, mit denen man dann nicht zu sanft die Haut  mit streichenden Bewegungen aktiviert. 

X